AGB Impressum

Babette Anastasia Schütze - Find yourself a place close to the water

  • ISBN: 978-3-943622-18-8

    Preis: € 98,00 (D) - € 100,00 (A) inkl. MwSt.

    Erscheinungsjahr: 2016

     

    Limitierte und nummerierte Auflage

    150 Exemplare

  • Find yourself a place close to the water

    Dieses Buch ist die gedruckte Wiedergabe des Malerbuches Find yourself a place close to the Water der Künstlerin Babette Anastasia Schütze, das in den Jahren 2014-2016 entstanden ist. Es ist eines von mehreren Malerbüchern, die sie geschaffen hat, aber das einzige, das in einer limitierten und nummerierten Auflage von 150 Exemplaren im Druck erschienen ist. Es enthält vornehmlich mit Gouachefarben gemalte Bilder, aber auch Materialbilder, Monotypien und kleine Texte der Künstlerin. Es geht in ihnen um Wasser in seiner Bedeutung für das gesamte Leben auf der Erde, für den einzelnen Menschen und für die Künstlerin selbst, aber auch um den Charakter des Wassers, seine magische Anziehungskraft, seine heilende und reinigende Kraft und seine Bedrohlichkeit. In faszinierender Vielfältigkeit nähert sich die Künstlerin diesem Urelement und seinen Facetten. Sie zeigt Wasser, Meere, Ozeane in wilder Bewegtheit, Verwirbelung und Stille; als Element, das den Menschen mit allen seinen Sinnen erfasst, das geschmeckt, gerochen, gefühlt und gesehen werden kann. Sie zeigt das friedliche Nebeneinander von Natur und Kultur, wenn sie die ruhige See malt, auf der Schiffe vor der Küste warten, und die bedrohliche Kraft des Wassers, wenn sie einen brandungsumtosten Leuchtturm darstellt. Es geht um die Dimension des Ultramarins, die Anziehungskraft des ganz tiefen Blaus der Tiefsee, des Wassers als Spiegel, des Wassertropfens als Teil der ewigen Wiederkehr, der Verstetigung, des im Regenbogen repräsentierten Kreislaufs.

    Ausführliche Beschreibung im pdf

Georg Bartsch - Papua-Neuguinea 1975 bis 1978

  • ISBN: 978-3-943622-16-4

    Preis: € 29,95 (D) - € 31,00 (A) inkl. MwSt.

    Erscheinungsjahr: 2016

  • Papua-Neuguinea 1975 bis 1978

    „Ich verbrachte viel Zeit auf dem Markt. […] Einige Lebensmittel musste ich im Supermarkt kaufen: Reis, Nudeln, Rindfleisch, Mehl, Zucker, Salz und Speiseöl; deutsches Schwarzbrot in Dosen und Eierlikör.“ Von 1975 bis 1978 lebte Georg Bartsch mit seiner Familie in Papua-Neuguinea. Als ‚mitreisendem Ehegatten‘ – seine Frau war im Rahmen der Entwicklungshilfe als Dozentin in der dortigen Lehrerbildung tätig – war es dem Künstler möglich, auf ausgedehnten Streifzügen durch den erst 1975 unabhängig gewordenen Staat Land und Leute zu erkunden. Jetzt hat der Autor die besten Fotografien aus dieser Zeit zu einem beeindruckenden Bildbericht zusammengestellt und diesen durch einen Text ergänzt, in dem er über seine damaligen ganz persönlichen Eindrücke und Erfahrungen mit der einheimischen Bevölkerung, aber auch mit Missionaren, Plantageneignern und anderen abenteuerlichen Existenzen berichtet. Er beschreibt und zeigt mit seinen Fotografien das Aufeinandertreffen von Tradition und Moderne im alltäglichen Leben des ehemaligen Kolonialgebietes, in dem schon seit langem Missionare versuchten, das Christentum zu verankern. Dabei kommen immer wieder uralte Riten, Rituale und Wahrnehmungsformen in den Blick, die im Papua-Neuguinea der 1970er Jahre – lange vor Globalisierung und Erfindung des Internets – selbstverständlich zum Leben der einheimischen Bevölkerung gehörten. Die 114 Farbfotografien des Bandes bieten in ihrer Ästhetik bereits selbst den Reiz des Historischen. Die analogen Kodachrome-, Ektachrome- und Agfacolor-Diapositive weisen die je nach verwendetem Material typische Farbigkeit auf, die durch die inzwischen eingetretene Alterung der belichteten Filme, aber auch durch ihre Verwendung unter den spezifischen klimatischen Bedingungen Papua-Neuguineas entstanden ist. Eine kurze Erläuterung zu den Besonderheiten des verwendeten Filmmaterials, ein Glossar, eine Zeittafel und Anmerkungen zur Geschichte und zur Sprachenvielfalt des Landesergänzen den Band.

    Ausführliche Beschreibung im pdf

     

     

Arnhelm Neusüss - SicherheitsAbstand

  • ISBN: 978-3-943622-17-1

    Preis: € 16,95 (D) - € 17,50 (A) inkl. MwSt.

    Erscheinungsjahr: 2016

  • SicherheitsAbstand

    Der Sicherheitsabstand, den an Post- und Bankschaltern ein gelber Strich markiert, ist ein beiläufiges, aber intensives Zeichen unserer Epoche im Westen. Bitte nicht zu nahe treten! Aber eingehalten wird dieses Postulat einer endlich erreichten und nun gut zu bewachenden Eigenständigkeit der Person nur dort, wo der Abstand zum Nächsten als Freizone um den Leib erfahrbar ist. Dagegen wird es in den virtuellen Räumen der Netze derart vergessen, als bestünde es überhaupt nicht. Hier ist keine gelbe Linie zu sehen, nicht einmal eine rote, und die anderen, vor denen das Private zu schützen ist, scheinen in entrückter Ferne. So daß man erst was merkt, wenn man gemobbt wird. Das ist die Rache der verdrängten Gemeinschaft an einem Ich, das sich womöglich überfordert. Aber ist es sich das nicht auch schuldig? So schwierig es sein mag, für sich zu sein und doch dabei – Rauschmittel sind keine Lösung! Nach BilderBuch, worin er seine Welt, und Selbst Referenz, worin er seine Person besichtigt, macht sich der Autor in seinem dritten Lyrikband an die Distanz dazwischen.

    Ausführliche Beschreibung im pdf

     

     

Kunstkalender 2017

  • ISBN: 978-3-943622-15-7

    Preis: € 24,95 (D) - € 25,20 (A) inkl. MwSt.

    Erscheinungsjahr: 2016

  • Kunstkalender Berlin 2017

    Heike Franziska Bartsch beobachtet die Veränderungen der Großstadt Berlin und ihrer Bewohner. Auf den Kalenderblättern für das Jahr 2017 finden sich Arbeiten des Projekts „Berlin-Art“. Diese sind selbst entwickelte Bildinszenierungen mit Mehrfachprojektionen und Schattenspiel. Fotografien werden mit anderen Fotografien, mit Zeichnungen oder Malerei kombiniert. Außerdem wird ein szenisches Schattenspiel eingearbeitet. Es sind oftmals bekannte Berliner Bauwerke oder Orte zu erkennen wie etwa die Synagoge in der Oranienburger Straße oder Clärchens Ballhaus etc. Durch die szenische Darstellung von Schauspielern und Tänzern in Form des Schattenspiels bringt Heike Franziska Bartsch eine erzählerische Ebene in ihre Werke ein, die auf das Motiv, das Bildthema bezogen ist. Hier spielen Großstadtthemen wie Tempo, Verkehr, Nachtleben, Geselligkeit, aber auch Enge, Armut und Aggression sowie historische Entwicklungen eine Rolle. Es wird aber auch vom schwerelosen Gleiten in der Luft, vom Schweben und Fallen erzählt. Dabei entstehen mehrdimensionale und farblich intensive Bilder. Heike Franziska Bartsch ist nicht nur bildende Künstlerin, sondern auch Tänzerin und Choreographin. Malerei, Fotografie, Tanz und darstellendes Spiel sind in ihrem Werk vereint.

Roland Siegloff

  • Cover

    ISBN: 978-3-943622-13-3

    Preis: € 9,95 (D) - € 10,10 (A) inkl. MwSt.

    Erscheinungsjahr: 2016

  • Nächster Halt: Südkreuz - Roman

    »Magst Du ’ne Tomate und ein Stück Brot?«, wiederholte die Blonde.

    Und wie er mochte! Aber war es richtig, hier mit einer Fremden ins Gespräch zu kommen? Ein ums andere Mal hatte er in den vergangenen Monaten erlebt, dass Unbekannten nicht unbedingt zu trauen war. Sicher, einige hatten ihm weitergeholfen, als ihm Orientierung oder Unterstützung fehlten, und er hatte sich später gefragt, warum sie das getan hatten. Für einen Fremden. Ganz ohne Gegenleistung. Übrigens war auch den scheinbar Bekannten nicht zu trauen. Zwei, drei Mal hatten ihn Landsleute und Bekannte von Bekannten hereingelegt. Er hatte Zeit und Geld verloren. Und nun saß er hungrig auf dem Erzsébet-Platz in Budapest, und auf die einfache Frage, ob er Brot und eine Tomate wolle, schoss ihm all dieses Für und Wider durch den Kopf.

     

    Drei Menschen, zwei Züge, eine Nacht: Im Liegewagen von Budapest nach Berlin fürchtet ein afghanischer Flüchtling seine Entdeckung. Eine Museumspädagogin auf der Heimreise versucht im selben Waggon, den Grenzschutz zu überlisten. Und ein Beamter des Bundesinnenministeriums, hin- und hergerissen zwischen Politik und Privatem, kehrt im Schlafwagen von Verhandlungen in Paris zurück. Ängste und Erinnerungen steigen in den Reisenden hoch: Während ihre Nachtzüge durch Europa rollen, treffen ihre Lebenswege unerwartet aufeinander.

    Ausführliche Beschreibung im pdf

Arnhelm Neusüss

  • Cover

    ISBN: 978-3-943622-14-0

    Preis: € 17,95 (D) - € 18,50 (A) inkl. MwSt.

    Erscheinungsjahr: 2016

  • Der Deutsche Geist – ohne Glauben - Eine postmoderne Verteidigung

    Nach allgemeiner Meinung ist der Deutsche Geist, inklusive des jetzt unbekannten deutschen Glaubens, mit dem Nazireich untergegangen. Aber das stimmt nicht. Der unbefangene Blick kann sehen, daß der Geist nicht betroffen war, und auch jener hybrid gewordene Glaube könnte in Schamgefühl und Schuldempfinden indirekt noch immer wirken. Seit dem Ende des Kalten Krieges hat sich eine neue Weltepoche etabliert, die Postmoderne, die Dogmen verwirft und Scheuklappen entsorgt: Sie enthüllt eine Geschichte des Deutschen Geistes, seine immer noch lebendige Geistesgeschichte, aus deren Kontinuität sich auch die deutsche Leitkultur als Moment der europäischen speist.

    Ausführliche Beschreibung im pdf

Wieland Zeitler

  • Cover

    ISBN: 978-3-943622-12-6

    Preis: € 24,95 (D) - € 25,70 (A) inkl. MwSt.

    Erscheinungsjahr: 2016

  • Bilder und Texte - Images et textes

    Von großem Format sind die Bilder Wieland Zeitlers. Seine beeindruckenden, in Komposition und Ausführung bestechenden farbigen Gemälde und grafischen Arbeiten sind ein Gegenentwurf zu einer Wirklichkeitsvorstellung, die nach eindeutigen Wahrheiten sucht und verlangt. Seine Bilder ziehen den Blick in ihren Innenraum hinein. Dieses ‚Begehen‘ der Werke, bei dem der Betrachter mit Neugier und Gespanntheit die Ebenen wechseln, neue Entdeckungen machen und unterschiedliche Perspektiven einnehmen kann, bereitet ein außerordentliches intellektuelles und ästhetisches Vergnügen. Neben 47 Abbildungen seiner Werke umfasst dieser Band auch Zeitlers theoretische Reflexionen zu seinen Bildern und zur Kunst im allgemeinen, die von dekonstruktivistischen Positionen, aber auch von fernöstlichen Ideen beeinflusst sind.

    Les tableaux de Wieland Zeitler sont de grand format. Les peintures et les œuvres graphiques impressionnent, elles séduisent par leur composition ainsi que par la facture – un contre-projet à une idée de la réalité, qui demande trouver des vérités précises. Les tableaux attirent le regard vers l’intérieur. Le spectateur se promène dans le tableau, avec curiosité et attention, il change de niveau, fait des découvertes, prend différentes perspectives, il trouve des questions, en trouve d’autres encore... La promenade dans les peintures de Wieland Zeitler procure un extraordinaire plaisir intellectuel et esthétique. Le livre comprend 47 reproductions ainsi que les réflexions théoriques que Wieland Zeitler a énoncées dans ses textes en rapport à ses tableaux et à l’art en général et qui sont largement influencées par des positions déconstructivistes et par la pensée de l’Extrême-Orient.

    Ausführliche Beschreibung im pdf

     

     

     

Michael Wartmann

  • Cover

    ISBN: 978-3-943622-10-2

    Preis: € 29,95 (D) - € 30,80 (A) inkl. MwSt.

    Erscheinungsjahr: 2015

  • Tages-Nächte - Berlin, Potsdamer Platz - 1998 - 2005

    Tages-Nächte. Berlin, Potsdamer Platz 1998-2005 versammelt 33 eindrucksvolle Farbfotografien des Berliner Fotografen Michael Wartmann vom nächtlichen Potsdamer Platz. Analog, mit einer Mittel- und einer Großformatkamera sind diese Aufnahmen vom Baugeschehen an Europas größter innerstädtischer Baustelle entstanden, auf der über Jahre jede Nacht zum Tag gemacht wurde. In das gleißende Licht der Bauscheinwerfer getaucht und durch die unterschiedlichen Belichtungszeiten (von 1 Minute bis zu einer Stunde) bedingt, sind Wartmanns Fotografien authentische Abbilder und zugleich eigene Kunstwerke, da in ihnen die Aspekte des Skulpturalen, Surrealen und Skurrilen dieses gigantischen architektonischen Unternehmens in einer ganz eigenen Ästhetik hervortreten. Dennoch sind die Fotografien auch Dokumentation des größten städtebaulichen Projekts nach der deutschen Wiedervereinigung, durch das der ehemals bedeutende und durch Krieg und Teilung zur Brache gewordene Potsdamer Platz an der Nahtstelle zwischen Ost und West im Herzen Berlins als geschlossen konzipiertes neues Stadtquartier wieder bebaut wurde. Ein Text zu Bedeutung, Mythos und Geschichte des Potsdamer Platzes sowie Ausführungen zur Ästhetik der einzelnen Fotografien runden den Band ab.

    Ausführliche Beschreibung im pdf